Das Wahlergebnis und die Koalitionsverhandlungen – Pressemitteilung

Die Stimmung ist gut bei den Grünen im Landkreis Freudenstadt. Das war bei der ersten Kreismitgliederversammlung nach der Landtagswahl deutlich zu merken. Der Einsatz vor Ort, so das Ergebnis der Wahl-Nachlese, habe sich gelohnt. Viele Gespräche mit Bürgern hätten gezeigt, dass sie nicht nur Kretschmann mögen, sondern auch anerkennen, dass die grün-rote Landespolitik der letzten Jahre das Land voran gebracht habe. Auf mehreren Gebieten würden erste Früchte sichtbar. Zum Beispiel mussten auch eingefleischte Autofahrer und Grün-Skeptiker zugeben, dass vielerorts kaputte Straßen endlich repariert werden.

Der Besuch der Wahlveranstaltungen war gemischt. Der Vortrag der Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl zum maroden Atomkraftwerk Fessenheim hätte aktueller nicht sein können, hatte aber leider wenige Besucher. Ganz anders der Abend mit Verkehrsminister Winfried Hermann in Horb kurz vor der Wahl. Er erwies sich als die bestbesuchte Veranstaltung. Immer wieder positiv hervorgehoben von Besuchern wurde die Fachkompetenz der Politiker und Referenten..

Dass aber der Kreis Freudenstadt immer noch eines der landesweit schwächsten Wahlergebnisse für Grüne aufweist, kann dem Kreisverband nicht gleichgültig sein. Der Landtagskandidat Wolf Hoffmann dazu: „Ich hatte mir vorgenommen von der drittletzten auf die viertletzte Stelle zu kommen, aber es ist nicht gelungen.“ Bei der detaillierten Durchsicht der Wahlergebnisse wurde deutlich, dass dort, wo keine Mitglieder wohnen auch weniger Grün gewählt wurde. Ein Grund mehr für den Verband, eine aktive Mitgliederwerbung anzugehen. Die Geschäftsführerin Claudia Schmitt verwies auf die Webseite www. gruene-freudenstadt.de. Sie enthält neben den aktuellen Infos und Einladungen zu den nächsten Veranstaltungen auch Telefonnummer und E-Mail-Adresse, über die jederzeit Interessenten Kontakt aufnehmen können.

Mit großem Interesse verfolgen die Grünen nun den Verlauf der Koalitionsverhandlungen. Dass sie mit einer CDU, noch eben im Wahlkampf Gegner der Grünen, kein Spaziergang sein würden, war von vornherein klar. Von den anwesenden Mitgliedern wurde aber erwartet, dass beide Seiten bestrebt sind, im Sinne einer guten und innovativen Entwicklung für das Land zu handeln.

Am 7. Mai gibt es zum Koalitionsvertrag eine Landesversammlung in Leinfelden-Echterdingen. Als Delegierte wurden die Wahlkämpfer Wolf Hoffmann und Dr. Michael Fischer gewählt. Für den Bildungspolitiker Wolf Hoffmann darf z.B. die Gemeinschaftsschule nicht auf dem Spiel stehen. Wenige Tage vor der Landesversammlung, am 3. Mai, werden sich die Grünen ab 20 Uhr im Canapé Dornstetten treffen, um den Entwurf des Koalitionsvertrags zu beraten.

Auch die Bundestagswahl im Jahr 2017 wirft ihre Schatten voraus. Mit dem Kreisverband Calw wurde bereits der gemeinsame Nominierungstermin am 15. Oktober in Nagold vereinbart. Im Rahmen der ganztägigen Klausurtagung wird auch MdB Kerstin Andreae, wirtschaftspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion, als Referentin erwartet.

Gruene KV FDS 2016-04-14 01 Gruene KV FDS 2016-04-14 02 Gruene KV FDS 2016-04-14 03

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.